Einjähriges Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife

Bildungsziel

Die Ausbildung an den Berufskollegs zum Erwerb der Fachhochschulreife soll aufbauend auf dem mittleren Bildungsabschluss und einer abgeschlossenen Berufsausbildung durch vertieften allgemeinbildenden und fachtheoretischen Unterricht zum Studium an einer Fachhochschule qualifizieren. Die Ausbildung dauert ein Schuljahr und endet mit einer Abschlussprüfung, durch deren Bestehen die Fachhochschulreife erworben wird. Diese berechtigt zum Studium aller Fachrichtungen an allen Fachhochschulen in der Bundesrepublik Deutschland.

Aufnahmevoraussetzungen

  1. die Fachschulreife oder der Realschulabschluss oder das Versetzungszeugnis in die Klasse 11 eines Gymnasiums oder der Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes (Mittlere Reife)
    und
    abgeschlossene, mindestens zweijährige kaufmännische Berufsausbildung oder eine einschlägige Berufserfahrung von mindestens 5 Jahren .

Probezeit

Alle Schüler werden zunächst auf Probe aufgenommen. Die Probezeit dauert ein halbes Jahr. Die Probezeit gilt als bestanden, wenn im ersten Halbjahr ausreichende Leistungen erbracht wurden.

Anmeldetermin

Bewerbungen sind bis spätestens 1. März an die Schule zu richten. Später eingehende Bewerbungen können nur im Nachrückverfahren berücksichtigt werden.

Aufnahmeverfahren

Der Aufnahmeantrag muss vollständig ausgefüllt sein (genaue Angaben zu bereits besuchten Schulen und Abschlüssen sowie Angaben zu Mehrfachbewerbungen an verschiedenen Schulen). Beizufügende Unterlagen:

  1. tabellarischer Lebenslauf (ohne Lichtbild) mit Angaben über den bisherigen Bildungsweg und die ausgeübte Berufstätigkeit
  2. beglaubigte Kopie Mittlerer Bildungsabschluss
  3. beglaubigte Kopie Berufsabschlusszeugnis (Kammerzeugnis)

Auswahlverfahren

Erfüllen mehr Bewerber die Aufnahmebedingungen als Schüler aufgenommen werden können, so wird ein Auswahlverfahren nach Notendurchschnitt durchgeführt.

Download:

Anmeldeformular und Informationen