Sie sind hier:
  • Veranstaltungen
  • Auf einen Kaffee im Sprechzimmer – Die Albert-Schäffle-Schule präsentiert sich im neuen Nürtinger Kulturcafé

Auf einen Kaffee im Sprechzimmer – Die Albert-Schäffle-Schule präsentiert sich im neuen Nürtinger Kulturcafé

„Treffen wir uns auf einen Kaffee im Sprechzimmer, um Näheres über die Albert-Schäffle-Schule zu erfahren?“ Stirnrunzeln wäre wohl die erste Reaktion auf diese Einladung. Schließlich assoziieren die meisten ein Sprechzimmer mit einem leidigen Arztbesuch und langer Wartezeit.

Aber im Nürtinger Sprechzimmer am Obertor 3 ist alles ganz anders. Dort warten keine weißen Kittel, Stethoskope oder Wartenummern, sondern dem Besucher eröffnet sich ein liebevoll gestaltetes Kulturcafé mit frischem Kaffeeduft. Kein Zweifel, hier kommt man gerne miteinander ins Gespräch. Betrieben wird dieses „Sprechzimmer“ von Barbara Andreas, der ehemaligen Schulleiterin der Bodelschwinghschule, und ihrem Mann Pit Aurenz. Beide engagieren sich regelmäßig mit verschiedenen Projekten, um die Kultur und das Miteinander in der Stadt Nürtingen zu beleben.

In ihren Räumen in attraktiver Innenstadtlage direkt gegenüber der Sparkasse darf sich aktuell die Albert-Schäffle-Schule präsentieren. Mit einem Kaffee in der Hand können alle Besucher das nagelneue Schulgebäude der ASS besichtigen, da auf einem großen Fernseher ein Film mit spektakulären Drohnenaufnahmen über das architektonische Schmuckstück vom Säer läuft. Nach dem Motto „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ zeigt die ASS die verschiedenen Facetten unseres Schullebens mit vielen großformatigen Farbphotos, die den schulischen Alltag im und außerhalb des Klassenzimmers veranschaulichen. So sieht man die Schüler im Unterrichtsalltag vor einem komplexen Matheaufschrieb, beim Poetry Slam, auf der Bühne für ihre Schülergenossenschaft, auf Exkursion oder Studienfahrt, auf dem Wasser im Kanadier oder an der Kletterwand. So verschiedene Facetten sie auch zeigen, sprechen alle Photos doch eine gemeinsame Sprache und bestätigen den spontanen Kommentar eines Besuchers zum Film: „Hier möchte man wieder Schüler sein“. Eine weitere Stellwand informiert über eine Besonderheit unserer Schule, auf die wir aktuell besonders stolz sind: Die ASS auf dem Weg zur „Fairtrade School“. Schließlich sind wir als kaufmännische Bildungseinrichtung prädestiniert dafür, uns mit Fragen zu fairem globalen Handel, Nachhaltigkeit und gerechten Wirtschaftsstrukturen auseinanderzusetzen. Café-Besucher, deren Interesse an der ASS geweckt ist, können sich außerdem in die ausliegende Schulzeitschrift „Albert“ vertiefen.  

Ein Besuch in diesem außergewöhnlichen Sprechzimmer lohnt sich also. Nutzen Sie die Gelegenheit noch bis zum 25.11.2021. Geöffnet hat das Café an den beiden Markttagen, donnerstags zwischen 10 und 18 Uhr sowie samstags zwischen 10 und 14 Uhr.  

Zurück