Sie sind hier:
  • Veranstaltungen
  • „Berufskarrieren hautnah“ - Authentische Berufsberatung aus erster Hand

„Berufskarrieren hautnah“ - Authentische Berufsberatung aus erster Hand

Organisatorenteam

„Ein toller Abend“; „hat mir sehr geholfen“; „die persönliche Meinung war sehr hilfreich“; „überragend“; „sehr informativ“; „sehr lehrreich“. So steht es an der Tafel, auf der die Schüler ihre Meinung notieren können. Das Feedback gilt einer außergewöhnlichen Veranstaltung, die am 06.03.2020 in der Aula der ASS stattfand: „Berufskarrieren hautnah“.
Hinter diesem Titel verbirgt sich eine besonders authentische Berufsberatung, bei der die beruflichen Ratschläge aus erster Hand kommen. Denn bei dieser Veranstaltung, die alle zwei Jahre auf dem Säer stattfindet, kommen Ehemalige der ASS für einen Abend als Referenten an ihre alte Schule zurück und beantworten alle Fragen rund um ihren jeweiligen Beruf. Und wer könnte kompetentere und konkretere Antworten geben als jemand, der den Beruf selbst ausübt, lernt oder studiert? Zu Gute kommt diese Veranstaltung allen Schülern des Wirtschaftsgymnasiums, des Berufskollegs und der Wirtschaftsschule der ASS. Mit großem Engagement organisiert wird sie von den Lehrern Reiner Storz, Barbara Dieterich und Karen Raff.

Vorstellungsrunde

Nach einer allgemeinen Begrüßung durch Schulleiter Herrn Gundelsweiler stellten sich die verschiedenen Referenten vor. An Einzeltischen ging es anschließend in die Gesprächsrunden mit jeweils einem Referenten. Dadurch hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, in ungezwungener und persönlicher Atmosphäre ihre Fragen loszuwerden und individuelle Antworten zu bekommen.

Informationsrunden

Und ihre Auswahl an Berufen und Branchen war groß: Angefangen von einer Juristin über zwei Polizisten bis zum Sportmanager beim Handballverband. Einblicke in den Berufsalltag der Medien gaben ein Radio-Moderator und eine Zeitungsjournalistin. Über die berufliche Zukunft bei einer Bank konnten die Schüler sich bei einem Finanzassistenten und einem Bankkaufmann informieren, während ein angehender Finanzwirt alle Fragen zu einer Ausbildung beim Finanzamt beantwortete. Wie der Arbeitsalltag in einer Werbe- und Eventagentur aussieht, erfuhren die Jugendlichen von einem Projektmanager. Über die Anforderungen und Reize eines technischen Berufs berichtete ein Elektroingenieur. Außerdem vor Ort waren ein angehender Wirtschaftsingenieur mit Fachrichtung Maschinenbau und eine Wirtschaftsinformatikerin. Wie es sich für eine kaufmännische Schule gehört, waren natürlich auch Referenten da, die alle Fragen zu verschiedenen BWL-Studiengängen beantworteten und neuartige Studiengänge wie Digital Businessmanagement vorstellten.

Diese Aufzählung zeigt, wie vielfältig „Berufskarrieren hautnah“ besetzt war. Denn es wurden sowohl universitäre und duale Studiengänge vorgestellt als auch Ausbildungsberufe und sogar der Weg der Promotion. Zudem konnten sich die Schüler über ein freiwilliges soziales Jahr und ein Auslandsstudium schlau machen. Die Referenten kamen von internationalen Unternehmen wie Hewlett Packard, Mahle und Bosch, aber auch von lokalen Unternehmen wie der Fa. Zimmermann GmbH und der Nürtinger Zeitung oder von Behörden wie dem Finanzamt und der Polizei Nürtingen. Gemeinsam war den meisten Referenten ihre enge persönliche Beziehung zu unserer Schule, weshalb allen die Veranstaltung ein Herzensanliegen war.

Informationsrunde

Für die jungen Interessenten blieb ein Abend in Erinnerung, der ihre berufliche Orientierung erleichterte. Simon Henzler aus der WGJ1C drückte es so aus: „Der größte Unterschied zu den üblichen Berufsberatungen und Berufsmessen ist für mich, dass ich hier die Möglichkeit hatte, mich auf Augenhöhe und in kleiner Runde zu informieren und so von persönlichen Berufserfahrungen zu profitieren. Zum Beispiel konnte ich ganz offen nach dem Gehalt oder Nachteilen eines Berufs fragen und bekam ehrliche Antworten.  Außerdem kam es mir so vor, als könnten sich die Referenten durch ihre ASS-Vergangenheit sehr gut in meine Situation als Schüler hineinversetzen.“

Herzlichen Dank an alle Referenten und Teilnehmer. Wir freuen uns bereits auf die nächste „Berufskarrieren hautnah“-Veranstaltung in zwei Jahren.

Zurück