Das Globalisierungsprojekt der WGEA

Wie viele Menschen leben eigentlich in Europa und auf den anderen Kontinenten der Erde? Wie viel Prozent des Welteinkommens verdienen die Menschen Europas? Und wie viel Energie verbraucht die Bevölkerung Europas im Vergleich zu den anderen Kontinenten?

Mit diesen und weiteren Fragen befasste sich unsere WGEA am 28. September im Rahmen eines Projekttages unter dem Motto „Globalisierung“ des Referenten Mathias Kostinek vom Entwicklungspädagogischen Informationszentrum Reutlingen (EPIZ). Dabei bot Herr Kostinek der Eingangsklasse eine willkommene Abwechslung zum gewöhnlichen Schulunterricht, denn die Schülerinnen und Schüler konnten ihr Wissen zunächst eigenständig im „Weltverteilungsspiel“ an einer mehrere Quadratmeter großen Weltkarte erweitern. Dabei verglichen sie die Weltbevölkerung, das Welteinkommen sowie den weltweiten Energieverbrauch miteinandeund erkannten dabei die Ungleichheit zwischen den verschiedenen Kontinenten. 

Der zweite Teil der Veranstaltung befasste sich anschließend mit den Bestandteilen des Smartphones und den Auswirkungen der weltweit zunehmenden Nutzung unseres nützlichen Alltagshelfers. Durch bereitgestellte Proben von seltenen Erden, die Bestandteil all unseren Smartphones sind, sowie durch packendes Infomaterial wurde ein ereignisreicher Tag abgerundet.

Wir bedanken uns bei Herrn Kostinek und dem EPIZ Reutlingen für den Besuch an unserer Schule. Zur Beantwortung der oben gestellten Fragen lohnt sich der Blick auf die folgende Internet-Seite:

https://www.bildung-trifft-entwicklung.de/files/media/Dokumente/06_Materialien/1_Didaktische-Materialien/Zahlen-für-das-Weltspiel-2020.pdf

Zurück