Sie sind hier:
  • Veranstaltungen
  • Martin Zurowski übernimmt das Amt des Schulleiters

Martin Zurowski übernimmt das Amt des Schulleiters

„Ich bin überzeugt, Sie sind der richtige Mann an der richtigen Stelle, Herr Zurowski.“ So eindeutig fiel das Urteil von Martin Sabelhaus aus, dem zuständigen Abteilungsdirektor des Regierungspräsidiums Stuttgart, als er Martin Zurowski am 25. September 2020 öffentlich zum neuen Schulleiter der ASS ernannte. Einher ging diese öffentliche Ernennung mit der feierlichen Einweihung des neuen Schulgebäudes auf dem Säer. Dementsprechend konstatierte Martin Sabelhaus: „Einen neuen Schulleiter gibt es immer wieder, ein neues Schulhaus gibt es nur selten. Beides gleichzeitig gibt es eigentlich nie.“

Weder der Neubau noch die kaufmännische Schule auf dem Säer sind jedoch Neuland für Martin Zurowski. Vielmehr prägt er die Geschicke der ASS bereits seit dem Jahr 2007 maßgeblich als stellvertretender Rektor, wie Martin Sabelhaus betonte. Unter anderem setzte sich Martin Zurowski erfolgreich dafür ein, dass die schulischen Interessen bei der Gestaltung des Neubaus berücksichtigt wurden und arbeitete dabei eng mit den Architekten, dem Landratsamt und der Baufirma zusammen. Nicht zuletzt repräsentierte er die ASS bereits in China beim Austausch mit unserer Partnerschule in Changzhou und rief die Schüler-Lehrer-Band „The Alberts“ ins Leben, die seither bei allen Schulveranstaltungen für musikalische Unterhaltung sorgt. Vor dem Jahr 2007 arbeitete er an der Kirchheimer Jakob-Friedrich-Schöllkopf-Schule und übernahm dort unter anderem Verantwortung als Oberstufenberater, Verbindungslehrer, Fachschaftsvorsitzender und in der Kommission zur Erstellung der Abituraufgaben im Fach Englisch.
Angetreten hat Martin Zurowski sein neues Amt bereits am 04. August. Schulintern ernannt wurde er am 21.09.2020 im Rahmen einer Gesamtlehrerkonferenz durch die Sprengelreferentin Susanne Fritz. Durch dieses sehr schnelle Verfahren ermöglichte das Regierungspräsidium nach dem Abschied des bisherigen Schulleiters Thomas Gundelsweiler einen reibungslosen Übergang an der Schulspitze der ASS ohne Ungewissheiten am Schuljahresbeginn. Dafür herzlichen Dank an die Verantwortlichen im RP Stuttgart.

Dessen Repräsentantin Susanne Fritz verdeutlichte in ihrer Rede die Besonderheiten des neuen Amtes von Martin Zurowski. Einerseits ermögliche es „Gestaltungsspielraum“, anderseits gehe es mit einer „besonderen Verantwortung für alle Mitglieder der Schulgemeinschaft“ einher. Sie betonte die vielfältigen Herausforderungen, die das Amt mit sich bringe und wünschte ihm hierfür viel Erfolg und Gesundheit. Am Ende ihrer Rede überreichte die Sprengelreferentin dem neuen Schulleiter einen Kompass als symbolträchtiges Geschenk und wünschte ihm einen zielsicheren „inneren Kompass, der Orientierung gibt“, um bei künftigen Herausforderungen die „richtigen pädagogischen Antworten“ zu finden. Selbst dann, wenn er, wie bei der derzeitigen Corona-Pandemie, zusammen mit seinem Kollegium „Neuland betrete und im unwegsamen Gelände unterwegs“ sei.
Bei den anwesenden Lehrkräften warb Frau Fritz darum, „ihren neuen Schulleiter zu unterstützen und ihm zu vertrauen“, auch wenn er es mit seinen Entscheidungen „beim besten Willen nicht immer allen recht machen“ könne. Wie viel Vertrauen, Unterstützung und Respekt der neue Schulleiter an der ASS bereits genießt, verdeutlichte der außerordentlich lange warme Applaus am Ende der Rede von Frau Fritz.

Zurück