Sie sind hier:
  • Veranstaltungen
  • Schulbesichtigung vom Sofa aus - Die digitale Informationsbörse der ASS

Schulbesichtigung vom Sofa aus - Die digitale Informationsbörse der ASS

Soll ich lieber die Herausforderung eines Wirtschaftsgymnasiums annehmen oder reicht mir die Fachhochschulreife? Passt ein kaufmännischer Schwerpunkt zu meinen Stärken? Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Fächern BWL und VWL und was lernt man bitte in dem Fach „Gobal Studies“? Vor solchen Fragen stehen aktuell viele Jugendliche, die eine weiterführende Schule besuchen wollen. Um Antworten hierauf zu liefern, veranstaltet die Albert-Schäffle-Schule (ASS) normalerweise einen sog. Informationsabend, um allen Interessenten dabei zu helfen, ihren passenden Bildungsweg einzuschlagen. Corona macht solch großen Präsenzveranstaltungen jedoch einen Strich durch die Rechnung.

Eine ersatzlose Absage kommt für unseren Schulleiter Martin Zurowski jedoch nicht in Frage: „Der Infoabend ist ein ganz zentraler Termin in unserem Schulkalender, auf den wir uns lange vorbereiten. Trotz der Pandemie wollen wir künftigen Schülern die Möglichkeit eröffnen, uns kennenzulernen. Gerade jetzt mit unserem neu eröffneten Schulhaus, auf das wir stolz sind. Statt einer schnöden Absage wollen wir aus der Not eine Tugend machen.“ Daher stellen wir uns dieses Schuljahr auf digitalem Weg vor. Hierfür wurden mit großem Aufwand Videoclips produziert, in denen die verschiedenen Vollzeitschularten der ASS, das nagelneue Schulgebäude sowie die Besonderheiten der beruflichen Schule vom Säer anschaulich dargestellt werden.

Am Dienstag, 18. Januar 2022, wären normalerweise die Schulpforten für alle Besucher offengestanden. Nun wird an diesem Tag auf der Homepage der ASS die sog. „Digitale Informationsbörse“ mit zahlreichen Videoclips freigeschaltet. Wie bei einer traditionellen Informationsveranstaltung werden die Besucher auch hier vom Schulleiter persönlich begrüßt. Martin Zurowski verschafft den Interessenten einen Überblick über das vielfältige Bildungsangebot auf dem Säer und bietet eine Entscheidungshilfe für die Wahl der passenden Schulform. Was das Hauptfach BWL mit Aristoteles und einem Haushalt zu tun hat, erläutert Wirtschaftslehrer Birg Kesselring in seinem Video. Das Wirtschaftsgymnasium stellt Fachabteilungsleiter Hannes Boyn vor und erläutert dessen Chancen, Anforderungen und Schwerpunkte. In Zeiten der Globalisierung und des zusammenwachsenden Europas reizt viele Jugendliche das internationale Profil des Wirtschaftsgymnasiums. Diese Besonderheit der ASS präsentieren die beiden erfahrenen Englisch- und Wirtschafts-Lehrerinnen Stephanie Hall und Karen Raff und werben dabei auch für den internationalen Schulaustausch mit dem EU-Programm Erasmus+.

Um die Fachhochschulreife zu erlangen, hat man an der ASS die Wahl zwischen ganz verschiedenen Berufskollegs. Die Unterschiede zwischen ihnen erläutern der zuständige Fachabteilungsleiter Peter Gähr sowie die jeweiligen Klassenlehrer. Vor der Kamera gehen sie dabei auf Fragen ein, wie z.B. „Welche Zulassungsvoraussetzungen sollte ich mitbringen und wie kann ich mich online bewerben?“ Wie sieht mein Stundenplan aus?“ und „Wie gut muss ich mich mit Computern auskennen, um das BK mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik zu wählen?“  

Ein großer Vorteil jeder kaufmännischen Schule besteht in ihrer engen Verzahnung zwischen schulischer Theorie und ökonomischer Praxis. Dies wird z.B. in dem Videoclip über die Übungsfirma der ASS, die sog. Jufiassco, deutlich, wo die Schüler unternehmerisches Handeln konkret anwenden. Für viele Jugendliche besteht der Reiz einer Schule aber nicht nur darin, was innerhalb des Klassenzimmers gelernt wird, sondern auch in den Aktivitäten außerhalb des Klassenraums. Deshalb werden in zwei Videos auch der China-Austausch der Albert-Schäffle-Schule und die Kletter-AG präsentiert, wo die Schüler an den spektakulären Felsen über dem Gardasee hängen. Nicht zuletzt ermöglicht ein Video auch, das nagelneue Schulgebäude der ASS bequem vom heimischen Sofa aus zu besichtigen.

Alle individuellen Fragen können die Jugendlichen und ihre Eltern in einer Videokonferenz am Abend des 18. Januar 2022 loswerden. Dabei lernen sie den Schulleiter, ausgewählte Lehrer und jede Menge bisheriger Schüler persönlich kennen und kommen mit ihnen unkompliziert und ungezwungen ins Gespräch. Durch diese individuelle Beratung wird gewährleistet, dass auch in Zeiten von Corona alle Jugendlichen ihren passenden Weg zum gewünschten Abschluss finden.

Alle Videoclips und die Videokonferenz finden Sie ab Dienstag, 18. Januar 2022, auf der sog. „Digitalen Informationsbörse“ unter dieser Homepage. Die Albert-Schäffle-Schule freut sich auf Ihren digitalen Besuch.

Zurück