Kurzinformation über die Wirtschaftsschule

Aufnahmevoraussetzungen

1.  Hauptschulabschluss oder das Abschlusszeugnis des Berufseinstiegsjahres

     oder

2.  Versetzung in die Klasse 10 der Realschule oder des Gymnasiums

     oder

3.  Abgangszeugnis der Klasse 9 der Realschule oder des Gymnasiums, wobei in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik ein Durchschnitt von 4,0 erreicht sein muss und in höchstens einem dieser Fächer die Note mangelhaft erteilt sein darf.

Probezeit

Die Aufnahme erfolgt zunächst auf Probe. Aufgrund der Noten des Halbjahreszeugnisses (1. Schuljahr) wird über das Bestehen der Probezeit entschieden.

Fächerangebot

Das Fächerangebot richtet sich nach der auf der Rückseite abgebildeten StundentafeI.

Möglichkeiten nach Schulabschluss

Gute Wirtschaftsschüler können im Anschluss ein Berufskolleg (Fachhochschulreife) oder ein berufliches Gymnasium (Abitur) besuchen. Außerdem bietet die Wirtschaftsschule gute Voraussetzungen für eine Kaufmännische Berufsausbildung. Der Besuch der Wirtschaftsschule befreit von der Berufsschulpflicht, wenn anschließend kein Ausbildungsverhältnis eingegangen wird.

Anmeldung

Bitte bewerben Sie sich innerhalb des Landkreises Esslingen (also Esslingen, Nürtingen, Kirchheim) ausschließlich an der Schule, der Sie die erste Priorität geben. Tragen Sie auf dem Anmeldeformular dieser Schule dann - wenn Sie möchten -  weitere Schulen in zweiter oder dritter Priorität ein. Nur an Schulen außerhalb des Landkreises müssen Sie sich mit einem Anmeldeformular der dortigen Schulen bewerben.

Ihr Aufnahmeantrag muss zusammen mit einer von der abgebenden Schule beglaubigten Fotokopie des Halbjahreszeugnisses und einem tabellarischen Lebenslauf (ohne Lichtbild) bis spätestens 1. März bei uns vorliegen. Verspätet eingegangene Bewerbungen können nur über eine Nachrückliste berücksichtigt werden. Unvollständig ausgefüllte Anträge können nicht bearbeitet werden. Nur bei termingerechter Anmeldung bis zum 1. März kann in der Zeit vom 20. März bis 31. März ein vorläufiger Aufnahmebescheid erteilt werden.

Für die Teilnahme am endgültigen Aufnahmeverfahren muss der Schule bis spätestens am letzten Schultag vor den Sommerferien eine beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses vorliegen.

Die Erfahrung zeigt, dass immer wieder Plätze frei werden, weil sich Bewerber mit einer Aufnahmezusage dann doch für einen Ausbildungsplatz oder eine andere Schule entscheiden. Bitte teilen Sie deshalb der Schule sofort mit, wenn Sie kein Interesse mehr an dem Schulplatz haben. Sie helfen damit einem anderen Bewerber von der Nachrückliste.

Bewerber, die bereits einen Hauptschulabschluss haben, legen bitte zusätzlich eine Kopie des letzten aktuellen Schulzeugnisses bei.

Auswahlverfahren

Erfüllen mehr Bewerber die  Aufnahmevoraussetzungen als Plätze an der Schule vorhanden sind, muss ein Auswahlverfahren durchgeführt werden. Dabei ist der jeweilige Notendurchschnitt maßgebend.