Sie sind hier:
  • Schularten
  • WG
  • Arbeits- u. Präsentationstechnik

APT:
Schulung der Arbeits- und Präsentationstechnik

Ziele und Vorteile

Ziel der Schulung ist es, die methodischen Fähigkeiten der Gymnasiasten zu verbessern. Konkret wird ihnen das methodische Rüstzeug an die Hand gegeben, um Referate, GFS und mündliche Präsentationsprüfungen auf hohem Niveau vorzubereiten und zu halten. Damit tragen wir der Tatsache Rechnung, dass im schulischen Bildungsplan wie in den allermeisten Berufen die Bedeutung von Präsentationen gestiegen ist. Außerdem bereiten wir so die künftigen Abiturienten frühzeitig auf ihr mögliches Studium vor und üben mit ihnen wissenschaftliche Arbeitsweisen. Die Hürde zur Universität kann für die Jugendlichen so niedriger werden. Wichtig ist uns, dass wir die Arbeits- und Präsentationtechniken nicht in unterschiedlichen Fächern nebenher vermitteln, sondern an extra-Terminen gebündelt, strukturiert, fächerübergreifend und tiefgründig. Dies zeigt nicht nur den hohen Wert, den diese Methodenschulung auf dem Säer genießt, sondern entlastet auch die einzelnen Fachlehrer. Gleichzeitig werden so einheitliche Kriterien vermittelt, an denen sich alle Schüler orientieren und an denen die Lehrer sie messen können. Die Leistungsbewertung wird so ein Stück weit transparenter und gleichwertiger.

Schulungsinhalte und -materialien

Gelehrt werden in den APT-Kursen fünf große Themen: Literaturrecherche, Zitieren und Bibliographieren, Strukturierung und Problematisierung von Themen, Präsentation und mediale Gestaltung sowie das Handout.
Hinter diesen abstrakten Begriffen verstecken sich ganz konkrete und relevante Inhalte: Unter anderem wird den Gymnasiasten beigebracht, welche Literatur zitierfähig ist und wie man diese möglichst effektiv findet. Außerdem lernen sie, welche Themen sich eignen, wie man diese sinnvoll gliedert und mit einer spannenden Problemfrage zuschneidet. Beigebracht wird den Schülern auch, wie man korrekt zitiert und ein Literaturverzeichnis anlegt. Außerdem erhalten sie Antworten auf die Frage, was ein gelungenes von einem misslungenen Handout unterscheidet. Nicht zuletzt vermittelt die APT-Schulung, was einen guten Vortrag auszeichnet und wie man diesen medial veranschaulicht.

Bei jeder Schulung wird den Teilnehmern umfangreiches Material zur Verfügung gestellt, so dass am Ende ein Methodenordner entsteht. Selbst für den Fall, dass dieser APT-Ordner im Eifer des schulischen Gefechts einmal abhanden kommen sollte, ist vorgesorgt. Denn alle Materialien stehen auch auf der ASS-Homepage zum Download bereit. Auf diese Weise wird versucht, den Lernerfolg langfristig zu sichern, da die Schüler so die Möglichkeit haben, sich auch zu einem späteren Zeitpunkt, z.B. vor ihrem mündlichen Abitur, an den APT-Kriterien zu orientieren. 

Profiteure

Von den APT-Schulungen profitieren alle Schüler, die neu an das Wirtschaftsgymnasium der ASS kommen. Bereits im ersten Halbjahr der Eingangsklasse werden sie an extra-Terminen von ausgewählten Lehrern geschult. Dies birgt den Vorteil, dass die unterschiedlichen Vorkenntnisse der Neulinge, die von ganz verschiedenen Schulen an die ASS wechseln, frühzeitig nivelliert werden und ein gemeinsames methodisches Fundament gegossen wird.